Heiko Zschorn

Heiko Zschorn ist Verfahrensbeistand im Familienrecht in Greiz und Umgebung

Heiko Zschorn ist Verfahrensbeistand im Familienrecht in Greiz und Umgebung und wird unter anderem von den dortigen/umliegenden Familiengerichten als Verfahrensbeistand nach § 158 FamFG bestellt.

Ein Verfahrensbeistand ist immer dann vom Familiengericht zu bestellen, wenn dieses für die Wahrnehmung der Interessen des Kindes erforderlich ist.

Adresse und Kontaktdaten Verfahrensbeistand Heiko Zschorn

 

Heiko Zschorn
Raasdorfer Straße 2
07973 Greiz

Telefon: 03661-435039
Fax: 03661-453392
E-Mail:

Welche Aufgabe hat der Verfahrensbeistand?

Die Aufgabe des Verfahrensbeistandes besteht darin, das Interesse des Kindes festzustellen und im Gericht zur Geltung zu bringen. Der Verfahrensbeistand ist nicht gesetzlicher Vertreter des Kindes, ist aber gleichwohl Verfahrensbeteiligter im familiengerichtlichen Verfahren und kann als solcher z.b. ausdrücklich Rechtsmittel einlegen.

Was macht ein Verfahrensbeistand?

Wie der Verfahrensbeistand arbeitet ist nicht verbindlich vorgeschrieben. In der Regel nimmt der Verfahrensbeistand mit allen anderen Verfahrensbeteiligten (im Normalfall die Eltern) und dem Kind Kontakt auf und informiert sich was diese wollen. Darüberhinaus ist der Verfahrensbeistand auch bei der Anhörung des Kindes vor Gericht anwesend, da das Kind vom Gericht nicht ohne Verfahrensbeistand angehört werden darf.

Da der Verfahrensbeistand die Interessen des Kindes zum Ausdruck bringen soll, ist der Verfahrenbeistand auch bei den Gerichtsprozessen als Verfahrensbeteiligter zu laden.

Interessenkonflikt Verfahrensbeistand

Der Verfahrensbeistand bekommt in den meisten Fällen zusätzlich die Aufgabe übertragen, mit den Eltern Gespräche zu führen und an einer einvernehmlichen Regelung mitzuwirken. Dieses stellt an den Verfahrensbeistand hohe Anforderungen und ist verständlicherweise in den meisten Fällen sehr zeitintensiv und komplex da Eltern ja meistens nicht bei Gericht wären, wenn die Sache einfach wäre.

Da der Verfahrensbeistand pauschal vergütet wird, ist es für den Verfahrensbeistand lohnenswerter möglichst viele Fälle zu bearbeiten, anstatt sich viel Zeit für einzelne Fälle zu nehmen. Dadurch wird der Verfahrensbeistand in einen Konflikt gebracht. (Näheres hierzu unter https://www.vaterlos.eu/der-verfahrensbeistand-und-sein-interessenkonflikt/

Erfahrungsberichte Verfahrensbeistand Heiko Zschorn

Am 27.07.2020 hat das OLG Celle rechtskräftig entschieden, das eine Kritik an Sachverständigen in familiengerichtlichen Verfahren zulässig ist, da die Berichterstattung im öffentlichen Interesse ist. Was für Sachverständige gilt, gilt dementsprechend auch für Verfahrensbeistände. Aus diesem Grund haben wir eine Liste mit Verfahrensbeiständen gestartet, in die wir auch den Verfahrensbeistand Heiko Zschorn mit aufgenommen haben.
Die Landesbeauftragte für Datenschutz hat uns mit Schreiben vom 28.07.2021 ebenfalls bestätigt, das die Veröffentlichung der in Rede stehenden personenbezogenen Daten der Verfahrensbeistände der Wahrung eines berechtigten Interessess dient. Als berechtigtes Interesse kommt jedes wirtschaftliche, rechtliche und ideele Interesse in Betracht. Rechtliche Interessen umfassen insbesondere Grundrechte der Europäischen Union (GRC). Art. 11 Abs 1 GRC schützt die Meinungsfreiheit. Unsere Website https://kindimmittelpunkt.de/verfahrensbeistand dient der Verwirklichung des Rechts auf Meinungsfreiheit, da sie (unter anderem) den Austausch Betroffener in Verfahren, in denen die aufgelisteten Verfahrensbeistände beteiligt waren bzw. sind, ermöglicht.

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Verfahrensbeistand Heiko Zschorn hier veröffentlichen.

  • Welche Erfahrungen haben Sie mit Heiko Zschorn gemacht?
  • Was hat dieser Verfahrensbeistand Ihrer Ansicht nach besonders gut gemacht?
  • Oder gibt es negative Erfahrungen mit der Arbeit dieses Verfahrensbeistandes?

Selbstverständlich laden wir auch den Verfahrenbeistand Heiko Zschorn dazu ein, auf dieser Seite eigene Wünsche und Veränderungsvorschläge zu machen und sich an unseren Reformvorschlägen zu beteiligen. Dem Verfahrensbeistand steht es natürlich auch frei, sich zu etwaigen Kommentaren und Kritiken zu äussern.

Vorbereitung Anhörungstermin

In Ihrem Verfahren wurde ein Verfahrensbeistand bestellt und Sie möchten sich auf den Termin mit Heiko Zschorn vorbereiten? Gerne können wir Sie auf diese Anhörung vorbereiten und Ihnen wichtige Fragen beantworten. Nehmen Sie dafür ganz bequem über unser Kontaktformular Kontakt mit uns auf.

20 thoughts on “Heiko Zschorn

  1. Ein Vater Dezember 7, 2020 at 9:43 pm

    Heiko Zschorn agiert gern außerhalb des Aufgabenbereiches eines VB. Er maßt sich an, Feststellungen zum Kindeswohl zu machen und gibt dem Gericht damit eine Richtung für einen Beschluss vor. Er ist dafür bekannt – auch ich musste diese Erfahrung machen – als Anwalt entfremdender Mütter zu agieren, anstatt als Anwalt des Kindes. Er versucht gerne, direkte Gespräche zu vermeiden und alles per Telefon zu klären. Von Gutachten hat er schlicht keine Ahnung. Warnung vor diesem sogenannten Verfahrensbeistand!

  2. Vater 2 März 19, 2021 at 4:49 pm

    Hallo, ich kann meinem Vorredner nur zu stimmen. Ich erkenne da sehr viele Parallelen in meinem Fall. Absolut NICHT zu Empfehlen!!!

  3. Angehörige März 24, 2021 at 12:11 pm

    Wir hatten das 1. Mal mit Herrn Zschorn zu tun. Auch wir können die obigen Aussagen bestätigen.Das Gespräch mit dem Kind vor dem Gerichtstermin dauerte ca. 10 Minuten. In dieser Zeit kann ich mir über die Entwicklung des Kindes und seine Position kein realistisches Bild machen. Auch bei uns orientierte er sich an der Meinung des Richters. Das Kind wurde überhaupt nicht angehört. Herr Zschorn ist nicht als VB zu empfehlen, da er die Interessen des Kindes nicht vertritt.

    • Familienangehöriger August 16, 2021 at 2:15 pm

      Er befragt ein Kind als VB und schreibt anschliessend darüber ein Protokoll. Das Kind, so beschreibt er es selbst im Protokoll, hat eine klare Aussage in einer bestimmten Sache/Angelegenheit getroffen und ist auch durch erneutes Nachfragen seinerseits bei seiner Aussage geblieben.
      Ungefähr 4 Monate später widerlegt er vor Gericht sein eigenes Protokoll, die klare Aussage des Kindes spielt für ihn scheinbar keine Rolle mehr, er selbst hat aus unklaren Gründen eine vollkommen andere Meinung als im Protokoll.
      Auf Grund dessen muss ein jüngeres Kind (Alter möchte ich hier nicht nennen) noch zum „Gespräch“ mit dem zuständigen Richter.
      Eine sehr setsame und verwirrende Arbeitsweise. Immerhin ist er VB für fremde Kinder und beeinflusst unter Umständen mit seinen widersprüchlichen Einschätzungen das Leben eines solchen Kindes nachhaltig. Es kann auch nachhaltig negativ für ein Kind sein.
      Sehr traurig für die Kinder, falls diese Vorgehensweise von ihm als VB des Öfteren vorkommen sollte.

  4. manuela franz Dezember 29, 2021 at 6:21 pm

    Als Betreuer tut herr zschorn wirklich sehr gute arbeit zu leisten,da bin ich mir sicher.Aber als Verfahrensbeistand hat er meinem kleinen Sohn nicht geholfen.Mein kleiner Junge soll jetzt beim Vater leben welcher seinen Jungen immer gegen den Willen des Kleinen auf den Mund küsst.Mitarbeiterinen vom ASD beführworten solche Entscheidungen noch.Mir wurde direkt gesagt ich solle einem Wechselmodell zu stimmen ansonstenwürde mein Kind in Zukunft beim Vater leben.Der Vater wohnt zudem ganz in der Nähe bei mir,wodurch mein Kind sein Besuchsrecht beim Vater sehr regelmässig und umfangreich ermöglicht wurde durch uns beide.Jetzt diagnostiezierte der gute Mensch letzendlich eine „Bindungstoleranz“meinerseits.Total krank der Mann!Mein sechsjähriger kleiner Bill sagte von sich aus der Vater hätte ihn schon mal gewürkt!Ich viel aus allen Wolken und her Zschorn scheinbar gleich mit!IM Gegensatz zum schon mehrfach verurteilten Vater will ich ein gesundes und glückliches KInd heranwachsen sehen.Welchem alle notwenigen Voraussetzungen fürs erwachsen werden gegeben sind!!!Geld versaut bekanntlich den Charakter,leider.Das ein sechsjähriger einen Wert von ca 300 euro , grausame Realität!Ich bin stinksauer!

  5. Basti Februar 10, 2022 at 2:37 pm

    Deutschland braucht keine Kinder !!! Nur gute Familien kaputt zu machen ,für das gibts das Verfahrensbeistand dieser sogenannte Herr Zschorn Arbeitet unter einer Decke mit dem verlogenen Dreckspenner von Jugendamt zusammen! Herr Zschorn taugt als Verfahrensbeistand überhaupt nicht und hat sich normalerweise hier in der Bewertung absolut keinen einzigen Stern verdient! Verdient hat sich der Herr Zschorn wirklich nur eine sehr schlechte Bewertung. Dieser Herr Zschorn hat anscheinend vergessen wo er sein Geld verdient!
    Herr Zschorn ist außerdem sehr leichtsinnig und geht unverhofft ohne Termin Ankündigung zur Begutachtung in Familien in Wohnungsbereich rein ( angeblich Brief sicher rausgeschickt so wie er es behauptet hat der Herr Zschorn ,haben nie ein Brief erhalten bekommen von den). Denn hat das nicht interessiert das wir in diesem Zeitraum als der bei uns unverhofft war um uns zu Begutachten an Corona Virus alle Mann schwer erkrankt waren und in Quarantäne waren hat dem absolut nicht interessiert sehr leichtsinnig hat er vor Ort bei uns mit der großen Klappe gesagt er wäre doch geimpft zweifach und sieht da keine Gefahr sich anzustecken. Wie blöd und doof muss ein Mensch sein der sowas leichtsinnig sieht. Der Herr Zschorn hat anscheinend vergessen das man sich trotz mehrfacher Corona Impfschutz bei Menschen anstecken kann auch wenn man zwei oder dreifach geimpft ist kann man Covid 19 Virus erhalten bekommen. Dem Herr Zschorn haben wir es gesagt und sogar unseres ehrliche Testergebnis von dem Tag vorgezeigt das wir positiv schwer Covid 19 Virus hatten,aber der Herr Zschorn der war so leichtsinnig dem war das regelrecht egal Hauptsache das Begutachten war fertig,interrisiert hat es dem Herr Zschorn absolut nicht wie sau schlecht es uns allen ging zur Begutachtung hat er rotzfrech rein geschrieben zum Amtsgericht Gera das unsere Sohn versteht sich habe viellleicht Fieber. Der wusste das wir schwer erkrankt waren an Covid 19 Virus und schreibt sowas in das Begutachten ins schreiben mit rein,wie doof und blöd vorallen leichtsinnig muss man als Verfahrensbeistand sein.

  6. manuela Februar 24, 2022 at 9:30 pm

    Ich denke, Herr Zschorn ist sich seiner Verantwortung gegenüber Schutzbefohlener nicht im Geringsten bewusst. Wahrscheinlich ist es ihm auch völlig egal, dass es Bundesgesetze gibt, die da dazu gedacht sind, das Wohl jedes Einzelnen zu wahren und dessen Sicherheit in Zukunft zu schützen, gerade die unserer Kinder. Vielleicht ist Herr Zschorn schon zu unwichtig geworden, was im Grundgesetz ratifiziert wurde. Dass leibliche Eltern einen Vertrauensschutz seitens des Gesetzgebers genießen. Dass Gewalt laut Statistik da ihren Höhenpunkt findet, wo sie auch anfing. Dass Kinderarmut nicht zu fördern gilt. Dass Kinder seiner Hilfe wirklich benötigen. Und warum er diese Pflicht nicht so abarbeitet, als ginge es dabei um seine Kinder, schließlich sollen alle Kinder Gleichberechtigung erfahren.

  7. Zeissig März 9, 2022 at 11:29 am

    Herr Zschorn hat unsere Kinder je 10 Minuten befragt alles diktiert auf Band und vor Gericht alles wiederrufen dieser man gehört von Amtswegen suspendiert und zur Rechenschaft gezogen

  8. Max Mai 9, 2022 at 11:10 am

    Keinerlei Kompetenzen. Und nicht des Kindeswohls entscheiden. Kann ich keinesfalls weiterempfehlen.

  9. Gust Juni 2, 2022 at 7:20 pm

    Herr zschorn habe ich als Verfahrenspfleger
    Schlechte Erfahrungen gemacht. Leider arbeitet er sehr hinterhältig mit den Eltern denn er
    Arbeitet unter einer Decke mit dem verlogenen Dreckspenner von Jugendamt zusammen! Herr Zschorn taugt als Verfahrensbeistand überhaupt nichts und hat sich hier in der Bewertung absolut keinen einzigen Stern verdient! Verdient hat sich der Herr Zschorn wirklich nur eine sehr schlechte Bewertung, Job glatt verfehlt . Dieser Herr Zschorn hat anscheinend vergessen wofuer er sein Geld verdient!Er maßt sich an, Feststellungen zum Kindeswohl zu machen und gibt dem Gericht damit eine Richtung für einen Beschluss vor. Er ist dafür bekannt – auch ich musste diese Erfahrung machen – als Anwalt entfremdender Mütter zu agieren, anstatt als Anwalt des Kindes. Er gab sich im Gespräch bei mir zu Hause ganz anders als sein wahres Bild von sich denn er holte im Gespräch ein diktier Gerät raus und sagte nach 5 Minuten Gespräch so ich nehme jetzt das Schreiben ans Gericht mit ihnen zusammen auf und sie hören einfach zu was anderes kann ich für sie nicht tun ! Er kam 18.30 zum Hausbesuch und am Ende bedankte ich mich das er mir ,,hilft mit mein Kindern zusammen zu leben zu können nachdem was er schreiben wollte .,aber nicht tat denn
    seine Worte hörten sich direkt anders an als er wirklich schrieb. Als es dann zum Gerichtstermin zum lesen bekam viel ich vom glauben ab ,und fragte mich wieso er so ein hinterhältiger Mensch ist . Denn sollte man als Verfahrenspfleger verbanen denn er arbeitet mit dem Amt und Pflegefamilien die die Kinder nicht hergeben Wollen zusammen und hat er schlicht keine Ahnung seine Warnung als Verfahrensbeistand aus zuführen ;

    denn für ihn zählt das gleiche wie für das ja Amt
    Nur gute Familien kaputt zu machen ,für das gibts das Verfahrensbeistand dieser sogenannte Herr Zschorn Arbeitet Verfahrensbeistand!

  10. unbekannte Mutter Oktober 8, 2022 at 10:41 am

    Auch ich kann keinen einzigen Stern geben. Beim Gespräch mit ihm stimmte er mir zu,dass ich in meinem Antrag auf das alleinige Sorgerecht habe, da die vorgefallen Dinge nicht dem Kindeswohl entsprechen. Auch mein Sohn gab wiedersprüchliche Aussagen in dem jeweiligen Umfeld der Eltern. Er merkte an,dass das Kind das sagt um keinem Elternteil traurig zu machen und das es in dem Alter normal sei.
    Bei der ersten Verhandlung lass ich das Schreiben und es war positiv für mich, trotzdem verlangte er ein Gutachten von den Eltern. Das Gutachten ist total fehlerhaft und voller Lügen,da der Gutachter nur Aussagen von der Gegenseite übernommen hat und nicht geprüft wurde. Ärzte und Psychologen vom KV wurden befragt, die der Kindesmutter nicht.
    Bei der 2. Verhandlung wurde das Schreiben meiner Anwältin nicht gelesen und auch das Gutachten nicht, sondern nur die Empfehlung.
    Somit änderte er sofort seine Meinung und empfohl dem Gericht,dass Aufentsbestimmungsrecht auf einen ( gewaltätigen und psychisch kranken) Vater zu überschreiben und setzte die Kindesmutter mit begleiteten Umgang und der Empfehlung von der Entziehung des Sorgerecht unter Druck. Aus Angst stimmte ich zu. Die Schule sprach sich positiv für die Kindesmutter aus, aber es wurde ignoriert.
    Straftaten vom KV gegenüber der Kindesmutter und dem Kind wurden ignoriert. Und die letzten Aussagen vom Kind ignoriert und behauptet,die Kindesmutter würde das Kind manipulieren.
    Selbst die Aussagen der Anwältin der Kindesmutter wurden überhört bzw. ignoriert,dass das Kind (8 J.) sich Hilfe suchend an sie gewendet hatte. Es wurde behauptet,dass ich meinen Sohn zu ihr geschickt habe.

    Nun wird das Kind in ein paar Tagen zum Vater ziehen und er will überhaupt nicht. Mittlerweile macht mein Sohn wieder in die Hose und war auch schon, ohne meines Wissens bei der Schulpsychologin und Lehrern bzw. Erziehern.
    Er hat sogar schon beim Sorgentelefon angerufen und hofft auf Hilfe. Das Wohl des Kindes steht hier nicht im Vordergrund.

    Eindeutig nicht zu empfehlen und er hat den Beruf verfehlt.
    Lieber zerstört er eine gesunde Kinderseele und schadet dem Kind.

  11. Louna Februar 8, 2023 at 8:22 pm

    Also ich kann hier allen nur WIDERSPRECHEN! Bei uns war Herr Zschorn öfter, da wir mehrere Verfahren über viele Jahre hatten. Ich empfand ihn immer als kompetent, er nahm sich Zeit und hatte immer einen guten Draht zu meinem Sohn. Auch hat er ihn vor Gericht gut vertreten und seine Interessen deutlich gemacht. Das letzte Verfahren ist 6 Jahre her und ich kann Herrn Zschorn ruhigen Gewissens weiter empfehlen. Vielleicht hatten wir aber auch einfach nur Glück.

  12. Daniel Düsentrieb Juni 26, 2023 at 8:19 am

    Heiko Zschorn ist als Verfahrensbeistand nicht zu gebrauchen!?

    Warum?

    – Er nimmt sich keine Zeit für Gespräche mit den Eltern
    (aus Eigner Erfahrung nicht länger als 5min)

    – Er nimmt sich keine Zeit für das Gespräch mit den Kindern
    (aus Eigner Erfahrung nicht länger als 5min)

    – Seine Berichte beinhalten Fehler bei der Wiedergabe was gesagt wurde

    – Er arbeitet im „Hintergrund“ mit dem Jugendamt und anderen „Stellen“ zusammen

    – Er vertritt eine persönliche Meinung und keine objektive Meinung,
    er stellt Behauptungen auf, ohne diese zu beweisen

    – Er ändert Protokolle innerhalb von kürzester Zeit wieder ab,
    wenn er seine persönliche Meinung ändert.

    Was ist hier das Problem?

    In Gera gibt es „angeblich“ nur 1 Verfahrensbeistand und dieser bearbeitet alle Fälle hier in dieser Stadt. Wie kann das sein, dass bei einer Stadt, die ca. 100000 Einwohner hat, es nur 1 Verfahrensbeistand gibt? Ist das wirklich so? Aus meiner Recherche stimmt dies nicht!! Ist da der Fehler nicht auch bei dem Amtsgericht Gera zu suchen? Durch diese Sachlage ist der Verfahrensbeistand massiv überfordert und handelt dementsprechend auch nicht zum Wohle des Kindes. Hinzu kommen persönliche Einschätzungen, die nicht objektiv und sachlich getroffen werden, dies dient auch nicht zur Bewältigung der Probleme die erörtert werden sollen!!

    Was wäre hier die Lösung?

    Die Lösung wäre, Herr Zschorn zu entlasten
    und auch ihn seine rechtlichen Grenzen aufzuzeigen.
    Durch eine Vielfalt an Verfahrensbeiständen wäre dieses Problem nicht vorhanden, es würden schnellere und zielorientierte Arbeit erfolgen, die zum Wohle aller Beteiligten wären,
    und auch massive Kosten und Zeit sparen würde.
    Dieses Problem anzugehen und zu beheben ist jetzt die Aufgabe des Amtsgerichtes Gera!!

    Wir Eltern sind gespannt, ob Sie dieser Aufgabe gerecht werden
    oder ob weiter so eine Überlastung mit Fehleinschätzungen bestehen bleibt!

    Wenn Ja, ist dies nicht zum Wohle unserer Kinder!!!

    Und man kann die getane Arbeit nur als mehr wie mangelhaft bezeichnen!!

  13. Daniel D. Juni 26, 2023 at 11:04 am

    Heiko Zschorn ist als Verfahrensbeistand nicht zu gebrauchen!?

    Warum?

    – Er nimmt sich keine Zeit für Gespräche mit den Eltern
    (aus Eigner Erfahrung nicht länger als 5min)

    – Er nimmt sich keine Zeit für das Gespräch mit den Kindern
    (aus Eigner Erfahrung nicht länger als 5min)

    – Seine Berichte beinhalten Fehler bei der Wiedergabe was gesagt wurde

    – Er arbeitet im „Hintergrund“ mit dem Jugendamt und anderen „Stellen“ zusammen

    – Er vertritt eine persönliche Meinung und keine objektive Meinung,
    er stellt Behauptungen auf, ohne diese zu beweisen

    – Er ändert Protokolle innerhalb von kürzester Zeit wieder ab,
    wenn er seine persönliche Meinung ändert.

    Was ist hier das Problem?

    In Gera gibt es „angeblich“ nur 1 Verfahrensbeistand und dieser bearbeitet alle Fälle hier in dieser Stadt. Wie kann das sein, dass bei einer Stadt, die ca. 100000 Einwohner hat, es nur 1 Verfahrensbeistand gibt? Ist das wirklich so? Aus meiner Recherche stimmt dies nicht!! Ist da der Fehler nicht auch bei dem Amtsgericht Gera zu suchen? Durch diese Sachlage ist der Verfahrensbeistand massiv überfordert und handelt dementsprechend auch nicht zum Wohle des Kindes. Hinzu kommen persönliche Einschätzungen, die nicht objektiv und sachlich getroffen werden, dies dient auch nicht zur Bewältigung der Probleme die erörtert werden sollen!!

    Was wäre hier die Lösung?

    Die Lösung wäre, Herr Zschorn zu entlasten
    und auch ihn seine rechtlichen Grenzen aufzuzeigen.
    Durch eine Vielfalt an Verfahrensbeiständen wäre dieses Problem nicht vorhanden, es würden schnellere und zielorientierte Arbeit erfolgen, die zum Wohle aller Beteiligten wären,
    und auch massive Kosten und Zeit sparen würde.
    Dieses Problem anzugehen und zu beheben ist jetzt die Aufgabe des Amtsgerichtes Gera!!

    Wir Eltern sind gespannt, ob Sie dieser Aufgabe gerecht werden
    oder ob weiter so eine Überlastung mit Fehleinschätzungen bestehen bleibt!

    Wenn Ja, ist dies nicht zum Wohle unserer Kinder!!!

    Und man kann die getane Arbeit nur als mehr wie mangelhaft bezeichnen!!

  14. Donald Duck August 18, 2023 at 10:28 pm

    Wie kann man sowas jemanden noch fürs Gericht arbeiten lassen ? Er ist wieder an den Kindern noch an dem Wohl interessiert. Der Vater bekommt das Kind mehr obwohl er weis was alles vor gefallen ist. In seinem Gutachten steht was nach 2 min mit dem Kind erstellt wurde, das er mehrmals bei dem Kind nachfragen musst denn es war zu dem Zeitpunkt in dem Haushalt des Vaters…. Und das, dass Kind sehr verhalten geantwortet hat. Und trotzdem gestand er dem Vater alles zu.

    Er steht einfach unangekündigt vor der Tür.
    Als er anrief war man auf arbeit, dann ruft man zurück u er geht nicht mehr ran u steht einfach vor der Tür. Natürlich bastelt er dann noch was dran u erzählt die völlig falschen Tatsachen dann beim Vater. Mehr als traurig kann ich nur sagen. Und sehr hinterhältig.

    Ich finde Zschorn sollte sich in Grund und Boden schämen. Denn dank ihm geht es meinem Kind zunehmend schlechter.

  15. Christian Komoss August 19, 2023 at 9:27 pm

    Herr Zschorn ist als Verfahrensbeistand meinem Fall zugeordnet worden. Er tritt grundsätzlich sehr kompetend auf.
    Es wurde in meinem Fall deutlich, dass die Kindesmutter hochaggressiv ist und mir meine Tochter entziehen will (sie will sie loswerden). Herr Zschorn ignoriert jedoch das Kindeswohl vollständig und ergreift deutlich Partei für die Kindesmutter. Man muss sich mal fragen, was die Mütter ihm dafür anbieten/geben. Er hat mich in einem „mediativen“ Gespräch mit Rußland verglichen, dass Atomwaffen als Drohung benutzt. Im persönlichen Gespräch habe ich ihn zu mir nach Hause eingeladen, er sollte sehen, dass ich meiner Tochter ein sicheres und schönes Zuhause biete. Ich hab ihm erzählt, dass ich meine Tochter einkleiden muss, weil die Kindesmutter, die Unterhalt bekommt, den Zugang zu kompletter Garderobe verweigert. Gleichzeitig versucht die Kindesmutter ständig, mir Urlaub zu verweigern und impft dem Kind ein, dass der neue „Lebenspartner“, den Herr Zschorn sehr anbsprechend zu finden scheint, gern auch ein „bisschen Papa“ sein darf.

    Wir hatten eine Vereinbarung, die eine Bringelösung beinhaltet. Ohne, dass es dem Kindeswohl entspricht oder widerspricht, hat Herr Zschorn diese Lösung aufgehoben, und auf meinen Widerspruch hin mir widerholt erklärt, „Sie haben so oder so keine Chance“.
    Gern sagt er Dinge wie: „stellen Sie doch einen Antrag“, mit dem Grinsen auf dem Gesicht und der Erklärung, dass er diesem Antrag widersprechen wird,

    Ich könnte noch fortfahren. aber der Kern:

    Herr Zschorn wirkt kompetent ist sehr wortgewaltig. Er bedient sich der üblichen Narrative und schlägt sich auf die Seite eines Elternteils, obgleich er beim Kind sein sollte. Er ist hochgradig aggressiv und überschreitet seine Grenzen.

    Ich lade alle Betroffenen ein, sich zu vernetzen, eine Sammelklage anzustreben und strafrechtlich zu klären, welches Kindeswohl er tatsächlich gefährdet hat.

    0179/5941106

    PS: Herr Zschorn, das ist das Feedback, um das Sie mich baten. Ich war/bin großzügig. Ich gönne Ihnen, was die KM Ihnen gab. Aber Ihre Nötigung und Ihre Beleidigung wird nicht vergessen. Und über Marshall-Rosenberg gebe ich Ihnen gerne ein bissel Nachhilfe .

    Für Nachfragen von Ihrem Arbeitgeber oder dem Amtsgericht stehe ich gern zur Verfügung. Ein entsprechendes Gedächtnisprotokoll geht über meinen Anwalt ans Gericht.

  16. Haubenschild Oktober 11, 2023 at 9:29 am

    Ein Vater!
    Hallo mit einander, leider muss auch ich den Beiträgen im negativen zustimmen.
    Danke Christian bei mir ist das fast genau so aber er will oder kann das nicht kapieren!
    Er befragt als Beistand die Kinder und dreht Ihnen das Wort im Mund herum.
    Bei mir geht es jetzt schon länger als 6 Jahre und jedes mal werden Fangfragen gestellt und trotz klarer Antwort etwas anderes geschrieben.
    Er ist kein Beistand für die Kinder sondern der zu meist der zweite Anwalt der Mütter.
    Trotz aller Gewalt im Haushalt egal welcher Art müssen die Kinder immer wieder zurück!
    Die Mama schnallt die T….n hoch und zwinkert dreimal und schon ist nur das richtig was die Mama Ihm sagt, Kinder fallen komplett hinten runter.
    Das Kinderwohl und das Rückgrat der Kinder bleibt bei diesem Beistand auf der Strecke und wird Maßlos untergraben.
    Er schreibt Berichte auf Grundlage anderer Berichte ohne mit den Kindern zu Sprechen, er erlaubt sich Schlussfolgerungen oder auch Anmaßungen die Ihm nicht zustehen oder die er Beweisen kann.
    Er stellt einem Fragen und lässt keine Antwort zu da er einem jedes mal ins Wort fällt oder sich selbst die gewünschten Antworten gibt.
    Stellt man Ihn vor Vollendet Tatsachen und er müsste sich für seine Untätigkeit ( Untätigkeit) vor Gericht rechtfertigen so schickt er einen Vertreter der keinen Plan hat und überhaupt nicht im Bilde ist.
    Dann wird auch noch toleriert das Kinder im Heim bleiben obwohl die Kinder klare Ziele haben und äußern, die er Vertreten sollte!
    Die Glaubwürdigkeit oder auch die Bestellung dieses sogenannten Berufsbetreuers sollte von allen Instanzen einmal richtig in Frage gestellt werden und geprüft werden.
    Sei es die Beistandstätigkeit oder auch die Betreuung unserer älteren Personen die leider auf einen wie Ihn angewiesen sind.
    In seiner Art und Weise im Umgang mit Fremden völlig daneben, grade was die Kinder angeht!
    Kinder sind unsere Zukunft …….. JA JA aber nicht mit diesem Beistand!

  17. Unbekannte Mutter Oktober 31, 2023 at 7:48 am

    Fachlich und Sachlich Kritik an Herrn Zschorn

    – Aus meinen Erfahrung macht er sehr oft gut Miene zu bösen Spiel

    – Er klärt ein nicht über seine Absichten auf

    – Er hält sich nicht an Absprachen die bei der Befragung getroffen wurden

    – Er ändert Protokolle und Meinungen ab ohne dies zu begründen

    – Er stellt Diagnosen obwohl in die Fachliche Kompetenz fehlt

    – Er nimmt sich keine Zeit und ist nie länger wie 10min da

    Dies alles sind Persönliche Eindrücke, was habt ihr für Erfahrungen?

  18. M.Franz November 4, 2023 at 11:06 pm

    Herr Zschorn übernimmt Betreuungen in Familienrechtlichen Sachen und auch vorab die dazu nötigen Akten entgegen um seinen Kriksel darunter zu machen . Ein Sprichwort besagt der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht. Ich bin jedenfals mächtig entäuscht wurden vom „Wächteramt“ Staat! Außerdem halten sich Manche für etwas Besseres und das weil sie mal wieder daran beteiligt waren das Leben eines anderen Menschen zerstören zu können.

  19. Stillstandmami November 16, 2023 at 1:10 pm

    Wenn Beim Jugendamt ein Vormund aktiv wird ,dann hab ich eine Vermutung….
    In Jeder Erörterung Beim Kreisgericht war der Stiezel dabei obwohl ich Selbst sorgeberechtigt bin und meine Ex Lieson zu gleichen Teilen nicht weniger verückt sondern einfach nur viel, viel mehr anders verückt ist als ich es bin und es auch jemals sein möchte! Ein Gutachten dazu wurde mir mündlich schon als Statement gesetzt und ist somit mein Vertrauen auch weiterhin Wert. Und sollte sich Herr Vormundschaft alla Zschorn noch mal zu so einer Ausage wie letzten Montag hinreisen lassen werde ich wieder und wieder dazu klar und deutlich mit nein antworten. Ps: Fürs Protokoll …. Warum wenn ihr ganz genau wisst mit wem ihrs zu tun habt und warum so unfair und gemein sein wenn mann doch eigentlich bewundert werden möchte? Dabei wird mann tiefer als jemals zu vor fallen wenn nötig!!!! Merks dir Arschloch

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website