Gudrun Ellwart

Gudrun Ellwart ist Verfahrensbeistand im Familienrecht in München und Umgebung

Gudrun Ellwart ist Verfahrensbeistand im Familienrecht in München und Umgebung und wird unter anderem von den dortigen/umliegenden Familiengerichten als Verfahrensbeistand nach § 158 FamFG bestellt.

Ein Verfahrensbeistand ist immer dann vom Familiengericht zu bestellen, wenn dieses für die Wahrnehmung der Interessen des Kindes erforderlich ist.

Adresse und Kontaktdaten Verfahrensbeistand Gudrun Ellwart

 

Gudrun Ellwart
Konradstraße 2
80801 München

Telefon: 08933089470
E-Mail:

Welche Aufgabe hat der Verfahrensbeistand?

Die Aufgabe des Verfahrensbeistandes besteht darin, das Interesse des Kindes festzustellen und im Gericht zur Geltung zu bringen. Der Verfahrensbeistand ist nicht gesetzlicher Vertreter des Kindes, ist aber gleichwohl Verfahrensbeteiligter im familiengerichtlichen Verfahren und kann als solcher z.b. ausdrücklich Rechtsmittel einlegen.

Was macht ein Verfahrensbeistand?

Wie der Verfahrensbeistand arbeitet ist nicht verbindlich vorgeschrieben. In der Regel nimmt der Verfahrensbeistand mit allen anderen Verfahrensbeteiligten (im Normalfall die Eltern) und dem Kind Kontakt auf und informiert sich was diese wollen. Darüberhinaus ist der Verfahrensbeistand auch bei der Anhörung des Kindes vor Gericht anwesend, da das Kind vom Gericht nicht ohne Verfahrensbeistand angehört werden darf.

Da der Verfahrensbeistand die Interessen des Kindes zum Ausdruck bringen soll, ist der Verfahrenbeistand auch bei den Gerichtsprozessen als Verfahrensbeteiligter zu laden.

Interessenkonflikt Verfahrensbeistand

Der Verfahrensbeistand bekommt in den meisten Fällen zusätzlich die Aufgabe übertragen, mit den Eltern Gespräche zu führen und an einer einvernehmlichen Regelung mitzuwirken. Dieses stellt an den Verfahrensbeistand hohe Anforderungen und ist verständlicherweise in den meisten Fällen sehr zeitintensiv und komplex da Eltern ja meistens nicht bei Gericht wären, wenn die Sache einfach wäre.

Da der Verfahrensbeistand pauschal vergütet wird, ist es für den Verfahrensbeistand lohnenswerter möglichst viele Fälle zu bearbeiten, anstatt sich viel Zeit für einzelne Fälle zu nehmen. Dadurch wird der Verfahrensbeistand in einen Konflikt gebracht. (Näheres hierzu unter https://www.vaterlos.eu/der-verfahrensbeistand-und-sein-interessenkonflikt/

Erfahrungsberichte Verfahrensbeistand Gudrun Ellwart

Am 27.07.2020 hat das OLG Celle rechtskräftig entschieden, das eine Kritik an Sachverständigen in familiengerichtlichen Verfahren zulässig ist, da die Berichterstattung im öffentlichen Interesse ist. Was für Sachverständige gilt, gilt dementsprechend auch für Verfahrensbeistände. Aus diesem Grund haben wir eine Liste mit Verfahrensbeiständen gestartet, in die wir auch den Verfahrensbeistand Gudrun Ellwart mit aufgenommen haben.

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Verfahrensbeistand Gudrun Ellwart hier veröffentlichen.

  • Welche Erfahrungen haben Sie mit Gudrun Ellwart gemacht?
  • Was hat dieser Verfahrensbeistand Ihrer Ansicht nach besonders gut gemacht?
  • Oder gibt es negative Erfahrungen mit der Arbeit dieses Verfahrensbeistandes?

Selbstverständlich laden wir auch den Verfahrenbeistand Gudrun Ellwart dazu ein, auf dieser Seite eigene Wünsche und Veränderungsvorschläge zu machen und sich an unseren Reformvorschlägen zu beteiligen. Dem Verfahrensbeistand Gudrun Ellwart steht es natürlich auch frei, sich zu etwaigen Kommentaren und Kritiken zu äussern.

One thought on “Gudrun Ellwart

  1. Peter Grimm Februar 20, 2021 at 7:59 am

    Ich habe mit Frau Ellwart sehr sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Sie war Verfahrensbeistand bei meinen Kindern. Ich bin mit 5 Jahren eingeschult worden und bin in persönlichen Konflikten oft unterlegen und habe mich zu einem konfliktscheuen Menschen mit Antriebsmangel entwickelt. Um diese Defizite zu überwinden habe ich mir eine Partnerin mit ?Ellenbogen? gesucht. Sie war hoch aggressiv, aber ich fühlte mich ihr intellektuell weit überlegen und konnte so relativ gelassen mit dieser Aggression umgehen.
    Das änderte sich massiv mit der Geburt unseres Sohnes. Ich war jetzt in einem Abhängigkeitsverhältnis und relativ rechtlos, weil wir unverheiratet waren.
    Die Mutter hat sich aggressiv gegen mich und unseren Sohn gewandt, nicht physisch, aber sie hat ihn über viele Monate schreiend einschlafen lassen und hat mir jegliche Einflußnahme untersagt. In dieser Situation ist der Streit zwischen uns eskaliert.
    Frau Ellwart hat sich als Verfahrensbeistand für die Geschichte unserer Beziehung nicht interessiert. Es gab nie eine Chance zu einer Einigung. Ich bewerte das Verhalten der Mutter immer als Kindesmisshandlung meiner Kinder. (Wir haben 2 Kinder miteinander).
    Als mein Sohn 6 Jahre alt war und meine Tochter 4 kam es zum Umgangsausschluss.
    Die Mutter hat ihren ganzen Hass gegen mich auf die Kinder übertragen.
    Ich habe das völlig falsche Verfahren gewählt aus heutiger Sicht. Anstatt des Umgangsverfahrens hätte ich Anzeige wegen Kindeswohlgefährdung stellen müssen. Ich war zu unerfahren.
    Die Mutter stellte sich als Opfer dar.
    Frau Ellwart hat das Erstgespräch in Anwesenheit einer riesigen Dogge geführt. Ich leide an einer Hundephobie. Ich fühlte mich vergleichbar wie Frau Merkel als sie zu Besuch bei Putin war.
    Für mich war das schon Ausdruck einer Vorverurteilung.
    Ich habe nach 17 Jahren Umgangsausschluss wieder Kontakt zu meinem Sohn. Er leidet an massiven Schlafproblemen. Meine Tochter ist bis heute Opfer der Aufhetzung durch die Mutter und lehnt jeglichen Kontakt ab.
    Ich sehe Frau Ellwart in der Mitverantwortung für ein Verbrechen an meinen Kindern.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website