Anke Buchmeier

Anke Buchmeier ist Verfahrensbeistand im Familienrecht in Murnau und Umgebung

Anke Buchmeier ist Verfahrensbeistand im Familienrecht in Murnau und Umgebung und wird unter anderem von den dortigen/umliegenden Familiengerichten als Verfahrensbeistand nach § 158 FamFG bestellt.

Ein Verfahrensbeistand ist immer dann vom Familiengericht zu bestellen, wenn dieses für die Wahrnehmung der Interessen des Kindes erforderlich ist.

Adresse und Kontaktdaten Verfahrensbeistand Anke Buchmeier

 

Anke Buchmeier
Obermarkt 40
82418 Murnau am Staffelsee

Telefon: 0171-4252544
Fax: 08841-4869464
E-Mail: info@mediation-buchmeier.de
Internet: www.mediation-buchmeier.de

Welche Aufgabe hat der Verfahrensbeistand?

Die Aufgabe des Verfahrensbeistandes besteht darin, das Interesse des Kindes festzustellen und im Gericht zur Geltung zu bringen. Der Verfahrensbeistand ist nicht gesetzlicher Vertreter des Kindes, ist aber gleichwohl Verfahrensbeteiligter im familiengerichtlichen Verfahren und kann als solcher z.b. ausdrücklich Rechtsmittel einlegen.

Was macht ein Verfahrensbeistand?

Wie der Verfahrensbeistand arbeitet ist nicht verbindlich vorgeschrieben. In der Regel nimmt der Verfahrensbeistand mit allen anderen Verfahrensbeteiligten (im Normalfall die Eltern) und dem Kind Kontakt auf und informiert sich was diese wollen. Darüberhinaus ist der Verfahrensbeistand auch bei der Anhörung des Kindes vor Gericht anwesend, da das Kind vom Gericht nicht ohne Verfahrensbeistand angehört werden darf.

Da der Verfahrensbeistand die Interessen des Kindes zum Ausdruck bringen soll, ist der Verfahrenbeistand auch bei den Gerichtsprozessen als Verfahrensbeteiligter zu laden.

Interessenkonflikt Verfahrensbeistand

Der Verfahrensbeistand bekommt in den meisten Fällen zusätzlich die Aufgabe übertragen, mit den Eltern Gespräche zu führen und an einer einvernehmlichen Regelung mitzuwirken. Dieses stellt an den Verfahrensbeistand hohe Anforderungen und ist verständlicherweise in den meisten Fällen sehr zeitintensiv und komplex da Eltern ja meistens nicht bei Gericht wären, wenn die Sache einfach wäre.

Da der Verfahrensbeistand pauschal vergütet wird, ist es für den Verfahrensbeistand lohnenswerter möglichst viele Fälle zu bearbeiten, anstatt sich viel Zeit für einzelne Fälle zu nehmen. Dadurch wird der Verfahrensbeistand in einen Konflikt gebracht. (Näheres hierzu unter https://www.vaterlos.eu/der-verfahrensbeistand-und-sein-interessenkonflikt/

Erfahrungsberichte Verfahrensbeistand Anke Buchmeier

Am 27.07.2020 hat das OLG Celle rechtskräftig entschieden, das eine Kritik an Sachverständigen in familiengerichtlichen Verfahren zulässig ist, da die Berichterstattung im öffentlichen Interesse ist. Was für Sachverständige gilt, gilt dementsprechend auch für Verfahrensbeistände. Aus diesem Grund haben wir eine Liste mit Verfahrensbeiständen gestartet, in die wir auch den Verfahrensbeistand Anke Buchmeier mit aufgenommen haben.

Gerne können Sie Ihre Erfahrungen mit dem Verfahrensbeistand Anke Buchmeier hier veröffentlichen.

  • Welche Erfahrungen haben Sie mit Anke Buchmeier gemacht?
  • Was hat dieser Verfahrensbeistand Ihrer Ansicht nach besonders gut gemacht?
  • Oder gibt es negative Erfahrungen mit der Arbeit dieses Verfahrensbeistandes?

Selbstverständlich laden wir auch den Verfahrenbeistand Anke Buchmeier dazu ein, auf dieser Seite eigene Wünsche und Veränderungsvorschläge zu machen und sich an unseren Reformvorschlägen zu beteiligen. Dem Verfahrensbeistand Anke Buchmeier steht es natürlich auch frei, sich zu etwaigen Kommentaren und Kritiken zu äussern.

4 thoughts on “Anke Buchmeier

  1. Sven Mai 23, 2021 at 9:15 pm

    Zweifelsohne wird es zur hier benannten Verfahrensbeiständin in Kürze einiges zu berichten geben, was man mitunter so in Deutschland normal nicht erleben darf.

  2. Andy Mai 24, 2021 at 8:59 am

    Leider können Kinder und ihre Eltern in der „Schmuddelecke“ Familienrecht in Deutschland so ziemlich alles erleben, was man normal nicht erleben darf. Seiten wie diese sind für Kinder und Eltern eine Möglichkeit, ein gesellschaftliches Bewusstwerden dieser Gräueltaten und vielleicht ein Umdenken in der deutschen Politik über Kinder und Eltern zu erreichen. Herzlichen Dank!

  3. Ines Juni 9, 2021 at 7:36 pm

    Grausam! Die „Anwältin der Kinder“ sollte Sie sein. Aber da wird nur versucht das eigene Interesse der Betreuungsmodelle durchzuboxen. Koste es was es wolle. Völlig parteiisch und absolut unprofessionell gegen die Kinder geht die selbst ernannte „Expertin“  bei uns seit mehr als 2,5 Jahren so vor. Anstatt von Ihrem vorgeschlagenen und offensichtlich gescheitertem Wechselmodel (davor Nestmodel, welches aber auch scheiterte) abzuweichen (mittlerweile 2 Kindeswohlgefährdungen, Verweisung vom Hort, starke Auffälligkeiten der Kinder), werden Schuldige gesucht, damit Sie weiter daran festhalten kann. (Kinder waren damals 2,4 und 6 Jahre).
    Familien Psychologisches Gutachten (2 Stück) und Psychiater der Kinder sprechen gegen Wechselmodel aufgrund der Auffälligkeiten. Unsere Kinder gehen zu Grunde und diese Dame ist ganz vorne dabei um deren Untergang zu fördern und schaut dabei selbstzufrieden zu. So hat unser Sohn vor Gericht ausgesagt, dass diese Frau zu Ihm sagte „wenn die Befragungen aufhören sollen, dann sag, dass Du nur noch beim Vater leben willst“ (gerichtlich festgehalten!)
    Diese Frau ist hier absolut Männer fixiert und unprofessionell. So riet Sie mir, ich solle mit den Kindern am liebsten von heute auf morgen aus der damaligen Ehewohnung umziehen, damit der Vater wieder in seine Wohnung kann. Die Kinder können ja auf Klappmattatzen derweil schlafen, weil die neue Wohnung noch leer war.
    Hilfeanfragen meinerseits wurden nicht einmal einer Antwort von Ihr gewürdigt. Befragungen fanden ausschließlich in Vaterzeit statt, Sie lockte Kinder Spielplätzen, mit noch nicht fertig gestellter Immobilie, die Vater und ich erworben hatte und
    Eis. Als Ihr Wille zum Wechselmodel beim OLG nicht mehr vertreten wurde, kam nur ein abfälliges „der Klügere gibt nach“ zum Vater gewandt und somit verschwand Sie aus dem Gerichtssaal.
    Das ist ein Teil MEINER Erfahrung aus der Zeit mit dieser Dame.

  4. Ines Juni 10, 2021 at 9:31 am

    Grausam! Die „Anwältin der Kinder“ sollte Sie sein. Aber da wird nur versucht das eigene Interesse der Betreuungsmodelle durchzuboxen. Koste es was es wolle. Völlig parteiisch und absolut unprofessionell gegen die Kinder geht die selbst ernannte „Expertin“  bei uns seit mehr als 2,5 Jahren so vor. Anstatt von Ihrem vorgeschlagenen und offensichtlich gescheitertem Wechselmodel (davor Nestmodel) abzuweichen (mittlerweile 2 Kindeswohlgefährdungen, Verweisung vom Hort, starke Auffälligkeiten der Kinder), werden Schuldige gesucht, damit Sie weiter daran festhalten kann. (Kinder waren damals 2,4 und 6 Jahre).
    Familien Psychologisches Gutachten (2 Stück) und Psychiater der Kinder sprechen gegen Wechselmodel aufgrund der Auffälligkeiten. Unsere Kinder gehen zu Grunde und diese Dame ist ganz vorne dabei um deren Untergang zu fördern und schaut dabei selbstzufrieden zu. So hat unser Sohn vor Gericht ausgesagt, dass diese Frau zu Ihm sagte „wenn die Befragungen aufhören sollen, dann sag, dass Du nur noch beim Vater leben willst“ (gerichtlich festgehalten!)
    Diese Frau ist absolut Männer fixiert und unprofessionell. So riet Sie mir, ich solle mit den Kindern am liebsten von heute auf morgen aus der ehemaligen Ehewohnung umziehen, damit der Vater wieder in seine Wohnung kann. Die Kinder können ja auf Klappmattatzen derweil schlafen, weil die neue Wohnung noch leer war.
    Hilfeanfragen meinerseits wurden nicht einmal einer Antwort gewürdigt. Befragungen fanden ausschließlich in Vaterzeit statt, Sie lockte Kinder mit noch nicht fertig gestellter Immobilie, die Vater und ich erworben hatte und Spielplätzen. Als Ihr Wille zum Wechselmodel beim OLG nicht mehr vertreten wurde, kam nur ein abfälliges „der Klügere gibt nach“ zum Vater gewandt und somit verschwand Sie aus dem Gerichtssaal.
    Das ist ein Teil MEINER Erfahrung aus der Zeit mit dieser Dame.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website