Jugendamt Schwäbisch Hall

Infos und Erfahrungen mit dem Jugendamt Schwäbisch Hall

Das Jugendamt Schwäbisch Hall und alle wichtigen Informationen über das Jugendamt in Schwäbisch Hall

Aufgaben Jugendamt Schwäbisch Hall

Die Aufgaben des Jugendamtes Schwäbisch Hall sind im Sozialgesetzbuch (SGB) achtes Buch (VIII) -Kinder- und Jugendhilfe- geregelt. Jeder Landkreis und jede kreisfreie Stadt hat demnach ein Jugendamt als Abteilung der Kommunalverwaltung einzurichten.

Die Aufgaben des Jugendamtes Schwäbisch Hall sind unter anderem:


Mit diesem vielfältigen Aufgabenbereich gibt es für das Jugendamt natürlich ein Dilemma. Denn einerseits soll das Jugendamt Schwäbisch Hall die Eltern vertrauensvoll beraten. Für eine gute Beratung ist aber normalerweise eine Vertrauensbasis erforderlich.
Das Jugendamt ist gleichzeitig auch verpflichtet bei Familiengerichtlichen Verfahren mitzuwirken und dort Bericht zu erstatten und kann hinterher sogar die Vormundschaft übernehmen oder die Kinder in Obhut nehmen. Häufig ist es für das Jugendamt natürlich einfacher Kinder in Obhut zu nehmen als den Eltern Beratung und Unterstützung anzubieten. Es kann grundsätzlich auch nicht ausgeschlossen werden, das das Jugendamt seine Beratung missbraucht um Schaden anzurichten um dann hinterher die Kinder in Obhut zu nehmen und als Retter in der Not dazustehen.
Eine repräsentative Umfrage zur Lage im Familienrecht in Deutschland kommt deswegen warscheinlich auch nicht zufällig zu dem vernichtenden Urteil das 3 von 4 Betroffenen mit dem Jugendamt unzufrieden sind.

Das Dilemma des Jugendamtes Schwäbisch Hall

Wenn Jugendämter ihrer Beratungs- und Unterstützungspflicht nachkommen würden, dann wären Inobhutnahmen deutlich seltener. Mittlerweile ist es aber so das die Inobhutnahmen ein Level erreicht haben, das zumindest der Verdacht besteht das das Jugendamt entweder nicht gewillt oder eben nicht in der Lage ist, seiner primären Aufgabe dahingehend nachzukommen dem Kind sein Grundrecht aus Artikel 6 auf Erziehung durch die eigenen Eltern zu gewährleisten. Und wenn man sich anschaut was die Fremdunterbringen kosten, dann muss man sich ja auch mal fragen, wer davon profitiert. Das sind dann in der Regel die gleichen Organisationen die das Jugendamt im Jugendhilfeausschuss beraten.

Wer kontrolliert eigentlich das Jugendamt?

Da das Jugendamt Teil der Kommunalverwaltung ist, wird das Jugendamt durch die Verwaltung kontrolliert. Oberster Verantwortlicher ist dann der Chef der Verwaltung also der jeweilige Bürgermeister / Oberbürgermeister bzw. der entsprechende Landrat. Desweiteren werden die Angebote und Maßnahmen der Jugendhilfe im sogenannten Jugendhilfeausschuss (als Teil des Jugendamtes)besprochen. Hier werden auch entsprechende Gelder an die Beratungsorganisationen „verteilt“. Das perfide hierbei ist das in diesen Ausschüssen oftmals sehr viele Organisationen aus der Helferindustrie beratend tätig sind und die lokalen Politiker dahingehend beraten können, ihnen die entsprechenden lukrativen Aufträge zukommen zu lassen. Das Kind steht hier nach unserer Meinung nicht im Mittelpunkt. Es besteht hier zudem die Möglichkeit der Korruption, weil Politiker häufig mit entsprechenden Posten in der Helferindustrie entschädigt werden. Deswegen ist einer unserer Reformvorschlägen auch, das die Kommunalverwaltungen offen legen müssen, an wen das Geld aus der Jugendhilfe fliesst. Da es keine übergeordnete neutrale Kontrollinstanz der deutschen Jugendämter gibt, wollen wir im Sinne unseres journalistischen Auftrags über das Jugendamt Schwäbisch Hall berichten.

Jugendamt Schwäbisch Hall unter Beobachtung

Hierzu werden wir uns unter anderem mit kritischen Fragen an das Jugendamt Schwäbisch Hall wenden und werden auch (mögliche) Interessenkonflikte aufzeigen.
Wir werden selbstverständlich gerne auch über die positiven Dinge des Jugendamtes Schwäbisch Hall berichten, da wir sachlich bleiben wollen.
Aber zur Sachlichkeit gehört es eben auch das Fehler ebenfalls angesprochen werden und das Jugendamt Schwäbisch Hall selber schaut, wo es besser werden kann.
Wir laden das Jugendamt Schwäbisch Hall daher ein, sich konstruktiv mit der Kritik auseinanderzusetzen.

Desweiteren bieten wir mit unserer Plattform insbesondere betroffenen Eltern eine Möglichkeit, über ihre Erfahrungen mit dem Jugendamt Schwäbisch Hall zu berichten.
Mit dieser Vorgehensweise wollen wir die Transparenz über die Arbeit des Jugendamtes Schwäbisch Hall erhöhen und zudem erreichen das jetzt und zukünftig die Interessen des Kindes mehr in den Mittelpunkt der Arbeit des Jugendamtes gestellt werden.

3 thoughts on “Jugendamt Schwäbisch Hall

  1. Petra Schapals-Kircher Dezember 14, 2020 at 2:10 pm

    Juhu, im Juni 2018 wechselten wir Umzugsbedingt den Landkreis, von Hohenlohekreis in den Lk Schwäbisch Hall. Zu der Zeit war die Familenhilfe “Olebusch“ (Lk Heilbronn) seit einem Jahr (Landkreisübergreifend) installiert. Im September 2018 sollten gleich 2 Kinder (damals 14 und 9 Jahre) in die Familie zurückkehren. Von Olebusch und JA Hohenlohekreis war eine Weiterführung der Hilfe zwingend notwendig. Bis Ende Dez ’18 haben wir nicht’s gehört, niemanden gesehen. Absolute Funkstille seitens JA Sha-Crailsheim. Nach ein paar Gesprächen schrieb die junge Dame vom JA einen Bericht ans Familiengericht, zum Teil mit verdrehten Fakten und veralteten Aussagen aus der Akte, das natürlich ein Verfahren eröffnet (anf. 2019) wurde und wir alle zum Gutachten mussten. Wir hatten eine Familenhilfe und wollten weiterhin eine haben- wir teilten lediglich mit, das es bis dahin (mittlerweile 8 Monate) auch ohne Hilfe gegangen ist, wir uns zur Familie zusammengeraufft haben. Das Ende vom Lied ist, (auch wegen corona) das unsere Familenhilfe wohl im Januar 2021 starten wird…- nach 2 ¹/² Jahren!

  2. Christina S. August 2, 2022 at 6:44 pm

    Hallo….
    uns wurden Kinder durch falsches Gutachten weg genommen, Jugendamt halten nicht immer die regeln ein, z.b. sich nicht zurück melden per Email und Telefon bis man hin geht persönlich damit nicht weg laufen können und was sehe ich da sitzen am telefonieren Türe offen … Einfach unverschämt ignorieren und dan lügen nicht die Zeit gehabt sich zu melden zurück!!!
    Dan Kinder Umgang Termine manchmal nicht eingehalten wurden!
    Kinder werden oft hin und her in Pflegefamilien übergeben Geschwister getrennt wieder zusammen hin und her ….
    Jugendamt hilft nicht die klauen Kinder und machen Kinderhandel diese kriminellen!
    Denen ist es egal das die Familien zerstören und Kinder !!!!
    Die sollen überhaupt abgeschafft werden !!!

  3. Stanislaus Aul Januar 14, 2023 at 7:45 am

    Schönen guten Morgen zusammen.
    Ich muss mich leider euren Aussagen anschließen und hierzu vielleicht noch ein bisschen aus unserer ganz persönlichen Geschichte plaudern.

    Ich denke es ist durchaus so, dass es in Familien zeitweise zu schwierigen und grenzwertigen Situationen kommen kann. Hierzu denke ich aber auch, dass das Leben diese Herausforderung an uns und unsere Kinder stellt und wir durch das bewältigen, in geschützter familienstruktur, dennoch alle an diesen schweren Zeiten wachsen können.
    Ich selbst habe eine Kindheit in Russland und der Ukraine gehabt und muss immer wieder feststellen, dass die Kindheit dort aufgrund der lockeren Umstände zwar gefährlicher aber persönlichkeitsbildender war. Ein kleines Beispiel aus dieser Zeit wäre das Spielen auf 16 stöckigen Häusern, ganz oben auf dem Dach. Mit Kameraden zwischen drei und sechs. Das wäre heute nicht mal ansatzweise denkbar und alle Eltern die dies auch nur ansatzweise zuließen hätten heutzutage die größten Probleme. Ich musste in dieser Zeit jedoch niemals Gefahrensituationen erleben die tatsächlich auch zu negativen Folgen geführt haben. Wir konnten in kindlicher Weise uns in unserer Umgebung bewegen und miteinander spielen aber keiner von uns hätte sich je mit dem Ernst des Lebens einen Spaß erlaubt. Irgendwo fehlt mir das heutzutage bei den Heranwachsenden. Die Selbsterkenntnis, das es auch Dinge gibt mit denen man nur umgehen kann wenn Respekt und Achtung herrschen. Wir
    haben das Aufpassen gelernt und gingen die Schritte bedacht. So sehe ich das heute auf jeden Fall.

    Nun aber zu der unglaublich großen Misere in der wir uns hier befinden. Zuallererst fällt mir in der Betroffenheit unseren Falles mit dem Jugendamt Schwäbisch Hall insbesondere auf, dass die uns Vorgesetzten Mitarbeiter entweder altbacken, korrumpiert, Vätern gegenüber voreingenommen oder gar zu jung, mit dem Leben kaum vertraut und insbesondere ohne Erfahrungswert bezüglich eigener Kinder so hoppla die hopp oberflächlich über unser Familien Schicksal entscheiden. Ich würde gerne etwas positives sagen stattdessen muss ich noch Schlimmeres berichten. Ich habe unwahrscheinlich stark das Gefühl, dass es sich sogar um Mitarbeiter mit Persönlichkeitsstörungen handelt. Das meine ich trotz meiner ganzen Wut durchaus nicht abwertend oder beleidigend. Der ständige Beigeschmack von psychologischer Kriegsführung und mutwilliger deformation erschwert im Grunde die ganze Situation um ein vielfaches mehr, als die eigentliche Problemsituation es hergegeben hätte. Ich habe das Gefühl dass meine Familie zerrissen wird. Aus Wohlgefallen an unserem Leid, aus fadenscheinigen Gründen die auf keinerlei Rechtsgrundlage gründen sondern lediglich sich auf die Auslegung des Begriffes Kindeswohlgefährdung stützen. Dass ich seit Beginn der Maßnahmen bei meinen Kindern Wesensveränderung wahrnehme, die mich überaus besorglich stimmen will niemand hören!! Alles scheint gänzlich verdreht und auf den Kopf gestellt zu sein. Ich habe zudem die Befürchtung, dass die Kreise größer sind als nur das Jugendamt betreffend!! Mir scheint hier das Familiengericht, die Hilfeträger das Jugendamt und selbst mein Anwalt sind im Grunde eine Clique. Jeder von ihnen spielt so seine Rolle aber im Grunde kümmert unser Schicksal als Familie die Einzelnen wohl kaum! Wir sind wie Treibgut, welches im Geflecht des Sozialstaates je nach Bedarf in die eine oder andere Ecke geschoben wird. Ware die gehandelt werden kann sobald die Auslegung des Begriffes Kindeswohlgefährdung auch nur Ansatzweise im Raum steht. Ich möchte an dieser Stelle einräumen, dass es in unserem Fall durchaus zu einer Kindeswohlgefährdung kam. Wäre meinem Sohn ernsthaft etwas passiert- ich hätte damit nicht weiter leben können! Da er am nächsten Morgen jedoch mit der Mama wieder strahlend aus dem Krankenhaus entlassen worden ist, habe ich alle Gefahrenquellen beseitigt. Es ist gänzlich ausgeschlossen dass dieser Fall sich wiederholt. Von da an waren wir stets im Fokus und jede noch so minimal, von der Norm abweichende Situation wurde uns als Kindeswohlgefährdung unterstellt! Ich muss mir meine Persönlichkeitsrechte absprechen lassen und soll es dulden das gravierende Eingriffe in meine Existenz stattfinden wie z. B das Kontaktieren meines Hausarztes um ihn über angeblichen Medikamentenmissbrauch meinerseits zu informieren. Entgegen jeglicher Gesetzesgrundlage z.B. SGB8 Paragraph 1 „Das natürliche Recht der Eltern ihre Kinder zu erziehen…“ Wurden wir als Familie zerrissen und müssen nun täglich ein zweistündiges „Heilewelt-Dasein“ Fristen. Gerade in den ersten Tagen fühlte sich jeder Abschied wie ein Bruch an. Der Kleinste (4terMonat) hat nun „Regulationsschwierigkeiten“ als Diagnose (4 Wochen zuvor kein Thema beim Arztbesuch). Der „Große“ (4Jahre) zeigt mehr und mehr aggressives Verhalten im Alltag. Ich kämpfe ebenso mit meiner Wut und gleite gefühlt in eine Depression über. Die Paarbeziehung zu meiner Frau leidet ebenfalls unter den vom Jugendamt geschaffenen Lebensumständen. Jetzt Werd ich etwas zynisch und versuchs einfach mit bisschen Ironie: Aber zum Glück leben die uns vorgesetzten Mitarbeiter des Jugendamtes Schwäbisch Hall ihren Beruf als Berufung und empfehlen uns eine 6monatige Familientherapie!
    Phuuu.. ein Glück das es solch Ehrenvolle Berufe mit passender Besetzung gibt!!

    Ob ich jemals wieder auch nur einen Cent in die Steuerkasse wirtschaften will und Gehälter solcher Leute mit bestreiten möchte.. Werd ich mir dann wohl in der Therapie gut überlegen müssen…

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website